Massive Investition in wellpappeverarbeitende Maschinen soll Wachstum und Qualität sichernSaica expandiert mit sechs Maschinen von Koenig & Bauer Celmacch

  • Lieferung von sechs Maschinen für sechs Standorte in Europa
  • Vier ChromaCUT X Pro und zwei Chroma HighTech
  • Massive Investition in den Maschinenpark für zukunftssichere Aufstellung des Unternehmens


Vier ChromaCUT X Pro und zwei Chroma HighTech für Saica


Die Saica Group investiert massiv in wellpappenverarbeitende Maschinen von Koenig & Bauer Celmacch. Ab Sommer 2024 werden nach und nach insgesamt sechs neue Anlagen die Produktion aufnehmen. Vier Maschinen der höchsten Performanceklasse ChromaCUT X Pro werden in England, Portugal, Frankreich und Italien installiert, zwei weitere Maschinen des Typs der hohen Performanceklasse Chroma HighTech werden an spanische Standorte des Unternehmens geliefert. „Wir sind einer der größten Wellpappe-Produzenten in Europa und wollen natürlich weiter wachsen, aber dabei gleichzeitig unsere Qualität und die Automatisierung an den Standorten weiter vorantreiben“, betont Herve Dehaynin, technischer Koordinator bei Saica. „Jetzt haben wir mit Koenig & Bauer Celmacch einen Anbieter, der für jeden unserer Standorte genau die Maschine im Portfolio hat, die benötigt wird.“

Luca Celotti, Vertriebsleiter bei Koenig & Bauer Celmacch ergänzt: „Es ist wirklich ein großer Vorteil, dass wir bei Koenig & Bauer Celmacch ein so großes Portfolio an Maschinen in unterschiedlichen Automatisierungs- und Performancegraden haben. Unsere Kund:innen haben einen Kontakt, und können trotzdem frei entscheiden, welcher Maschinentyp am besten zu ihrer Auftragsstruktur passt.“

Kurze Rüstzeiten, schnelle Auftragswechsel, intuitive Bedienung sowie Innen- und Außendruck in einem Durchgang  

Saica pflegt bereits seit einigen Jahren eine enge Partnerschaft mit Celmacch. Maschinen des italienischen Wellpappenspezialisten sind an unterschiedlichen Standorten europaweit  im Einsatz. Durch mehrere Besuche an einer in Würzburg gebauten ChromaCUT X Pro konnten sich die Verantwortlichen auch von dieser Maschine überzeugen. „Auch wenn die vier ChromaCUT X Pro Maschinen für unseren Partner Saica zum Teil unterschiedliche Ausstattungen haben, standen für alle Standorte kurze Rüstzeiten durch schnelle Auftragswechsel und Automatisierung sowie eine einfache und intuitive Bedienung im Vordergrund. Durch die sehr gute Zusammenarbeit sowohl mit Saica als auch mit unseren Kolleg:innen aus Italien haben wir ein perfekt abgestimmtes Gesamtpaket geschnürt,“ betont Hannah Potrawa, Director Corrugated bei Koenig & Bauer. 

Die ChromaCUT X Pro-Anlagen können Bogen mit einer maximalen Breite von 2,8 Meter verarbeiten und werden zum Teil mit einer neuen vorrüstbaren Stanze geliefert. Softwarefeatures, welche die Automatisierung weiter erhöhen und dem Bedienpersonal das Arbeiten an der Maschine deutlich erleichtern, sind ein wichtiger und fester Bestandteil der Maschine. Zudem wurden die Schnittstellen mit der Peripherie vereinfacht und perfektioniert. Das Registerkontrollsystem und die Druckbildkontrolle gehören ebenso zur Ausstattung von zwei Maschinen wie der walzenlose Einzug, so dass die Wellpappenbogen materialschonend in die Maschine gefördert werden.

Die beiden Chroma HighTech Anlagen werden mit einer Bogenbreite von 2,1 Meter geliefert. Mit einer ganzen Reihe fortschrittlicher Technologien und Funktionen gehört die Chroma HighTech Serie zu den innovativsten und modernsten Druckmaschinen auf dem Markt. Sie bietet nicht nur Klischeewechsel während der Produktion sowie einen automatischen Rasterwalzenwechsel, sondern auch eine innovativste „Null-Fehler“-Technologie.

Mit der neuesten Technologie von Koenig & Bauer Celmacch ist eine der zwei Chroma HighTech ausgestattet: Innen- und Außendruck in einem Durchgang. Das beidseitige Bedrucken in nur einem Arbeitsgang ermöglicht nicht nur eine deutliche Effizienzsteigerung, sondern auch eine erhebliche Senkung der Produktionskosten. Die grubenlose High Board Line Chroma 2S produziert mit einer maximalen Geschwindigkeit von 10.000 Bogen in der Stunde und setzt mit seiner technischen Lösung neue Maßstäbe. 

Von 6 auf 10.000 Mitarbeiter in 80 Jahren                                                                              

Mit nur sechs Beschäftigten begann Saica 1943 die Erfolgsgeschichte des Unternehmens im spanischen Saragossa. Mittlerweile wurde daraus eine Unternehmensgruppe mit mehr als 10.000 Beschäftigten in Spanien, Frankreich, Italien, Portugal, Großbritannien, Irland, der Türkei, Luxemburg, den Niederlanden, Polen und den USA. Der Konzern gliedert sich in vier Geschäftsbereichen - die Entwicklung und Produktion von Recyclingpapier für Wellpappe (Saica Paper), das Abfallmanagement und Umweltdienstleistungen (Saica Natur), die Produktion von Verpackungen aus Wellpappe (Saica Pack) und Folienverpackungen (Saica Flex). Mit einer Produktion von 3,3 Millionen Tonnen recycelten Papier ist Saica einer der größten europäischen Akteure im Bereich der Papier und Wellpappenproduktion. 

  • Schlagworte:
  • Verpackung,
  • Unternehmen

Downloads

Henning Düber
Marketing & Communications

Friedrich-Koenig-Straße 4
97080 Würzburg
Deutschland

T: +49 931 909-4039
E-Mail

Print-Broschüre bestellen
    Zur Bestellung